zusammen leben

zusammen lernen

&

Leitbild

Vorwort

Im Jahre 2012 wurde das Leitbild des Landkreises Garmisch-Partenkirchen nach zweijähriger Arbeit in den Führungsebenen des Volksschulbereiches des Landkreises Garmisch-Partenkirchen öffentlich bekannt gegeben. Insgesamt waren die amtierenden Schulrätinnen, der Personalratsvorsitzende, 25 Schulleiterinnen und Schulleiter, die Beratungsrektoren sowie die Seminarrektorin an der Entstehung beteiligt.


Ein gemeinsames Leitbild trägt wesentlich dazu bei, gemeinsame Wertevorstellungen systematisch zu verankern.

Aus diesem für alle Grund- und Mittelschulen im Landkreis gültige Leitbild haben alle Lehrkräfte und Vertreter des Elternbeirates der Grundschule Ohlstadt ein Schulleitbild entwickelt, das die Basis und den Leitfaden des Handelns innerhalb unserer Schulgemeinschaft Grund legen soll.


Ohlstadt, August 2012

Die Gestaltung positiver Beziehungen bildet die Grundlage schulischer Arbeit.

Landkreis


In der Schule begegnen sich viele Menschen, die in Beziehung zueinander stehen. Diese Beziehungssysteme nehmen - bewusst oder unbewusst - Einfluss auf das Verhalten aller Beteiligten. Toleranz, Achtsamkeit, Respekt und Ehrlichkeit gelten uns als die wichtigsten Voraussetzungen im Umgang miteinander auf allen Ebenen. Auf der Lehrer-Schüler-Ebene findet alles schulische Lehren und Lernen in einem interaktiven und dialogischen Beziehungsgeschehen statt. Ebenso wichtig erscheint uns das „Wie“ des Umgangs mit- und untereinander auf der Erwachsenenebene. Hier schaffen Transparenz des Handelns und gegenseitige Information über wichtige Angelegenheiten Verständnis füreinander. Sowohl innerhalb der Hierarchien des Systems „Schule“ als auch in Kontakt mit Bezugspersonen außerhalb des Systems wollen wir die Beziehungen bewusst gestalten und pflegen, um ein konstruktives Miteinander zum Wohle der uns anvertrauten Menschen zu praktizieren. Der Führungsebene kommt hier eine besondere Vorbildwirkung zu.

Grundschule Ohlstadt


„Zur Erziehung eines Kindes braucht es ein ganzes Dorf,“


Dieses afrikanische Sprichwort ist das Zentrum unseres Schulflyers. Für gute Beziehungen an unserer Schule wird viel getan.

  • Verbindliche Regeln des Zusammenlebens an unserer Schule bilden den Rahmen für ein positives Schulklima und damit die Grundlage für ein erfolgreiches Lernen.
  • Gemeinsame Veranstaltungen wie Schulfeiern, Projekttage, Unsinniger Donnerstag, diverser Sportveranstaltungen, Wandertage, Lehrerausfülge u.v.m. fördern das Zusammengehörigkeitsgefühl.
  • Ein transparenter Austausch zwischen Familien, Schul- und Dorfgemeinschaft ermöglicht eine positive Zusammenarbeit mit bestmöglicher Information für alle.
  • Die eigenverantwortliche Mitarbeit der Schüler in verschiedenen Helfersystemen (Klassensprecherversammlung, Pausenengel, Ersthelfer, Spielekiste etc.) fördern Sozialkompetenz und Empathie der Schüler untereinander.

Basierend auf christlichen und traditionellen Werten und geprägt durch Offenheit für andere,

bietet unsere Schule einen professionellen Lern-, Lebens- und Erfahrungsraum.

Landkreis


Schule ist Lebensraum. Christliche Tradition - oft in Verbindung mit gelebtem Brauchtum - spiegelt dies im schulischen Jahresablauf wider und bietet Werteorientierung. Der engen Verbindung unserer Schulen mit Kirche und Vereinen kommt in der ländlichen Region unseres Landkreises Garmisch-Partenkirchen und des Werdenfelser Landes eine besondere Bedeutung zu. Wir legen Wert darauf, dass das Kolorit unserer Region erhalten und weiterentwickelt wird. Gleichzeitig erleben wir Einflüsse aus anderen Religionen sowie neuere gesellschaftliche Entwicklungen als Bereicherung und Erweiterung unseres kulturellen Lebens.

Grundschule Ohlstadt


Durch das bewusste Leben von traditionellen Werten schaffen wir einen Lebensraum, der die Grundlage bildet, aus der heraus Offenheit für Neues erwachsen kann. Dies versuchen wir an unserer Schule durch folgende Ansinnen umzusetzen.


Tradition

An unserer Schule wird den Kindern die besondere Bedeutung von Tradition und Brauchtum für unsere ländliche Region vermittelt, indem christliche Feste wie Ostern, Erntedank, Weihnachten, Kommunion, Fasching aber auch persönliche Feiern wie Geburtstage, Hochzeiten, Geburten etc. gemeinsam thematisiert und feierlich gestaltet werden sowie saisonale Veranstaltungen wie Schwimmfest, Bundesjugendspiele u.v.m. ritualisierte Bausteine unseres Schullebens sind.


Offenheit

Der Offenheit werden wir gerecht, indem den Schülern unterschiedliche Lebensweisen und –umstände im Rahmen von Projektwochen, durch die Unterstützung sozialer Projekte mittels Spendengelder und durch persönliche Erfahrungsberichte von Betroffenen bewusst gemacht werden.

Wir erreichen Professionalität und Qualität an unserer Schulen durch

regelmäßige Reflexion, Weiterbildung, Weiterentwicklung und Evaluation.

Landkreis


Die Weiterentwicklung durch zentrale, regionale, lokale und schulinterne Fortbildungen, der Austausch in pädagogischen Konferenzen sowie der Einsatz verschiedener Instrumente der Evaluation an den Grundschulen und Mittelschulen des Landkreises sind mit entscheidend für den Bildungserfolg. Die aus der externen Evaluation abgeleiteten Schwerpunkt- und Zielsetzungen sowie die konti-nuierliche Reflexion über das Erreich- und Machbare schaffen Transparenz und ermöglichen Weiterentwicklung. Wir verstehen unsere Schulen auf allen Ebenen als lernende Systeme. Das Unterrichten nach aktuellen Qualitätskriterien sowie zeitgemäße didaktische und methodische Kompetenz sind uns für das Erreichen und Erhalten von Qualität besonders wichtig. Der professionelle Umgang mit sich selbst durch Gesundheits-, Zeit-, Konflikt- und Projektmanagement sowie die ständige persönliche Weiterbildung stellen die Basis für eine erfüllende und verantwortungsbewusste Berufseinstellung dar.

Grundschule Ohlstadt


Unser Anspruch an Professionalität und Qualität in unserem Handeln ist hoch, ist es doch die Basis, auf der erfolgreiches Lernen gedeihen kann.


Gerecht werden wir diesem Anspruch durch:

  • kontinuierlichen Fortbildungen jeder einzelner Lehrkraft unter individuellen Gesichtspunkten
  • regelmäßige Fortbildungen für das gesamte Lehrerkollegium
  • Verteilung von Aufgabenbereichen und dadurch Aufbau von Experten innerhalb des Kollegiums
  • Zeitnahe Weitergabe von und Diskussion über aktuelle pädagogische Themenbereiche
  • Nutzung von Fachliteratur in einer stets auf den neuesten Stand gehaltene Lehrerbücherei
  • Zusammenarbeit mit externer Beratungsstellen
  • Auseinandersetzung mit den Ergebnissen der externen Evaluation

Unser Ziel ist es, unsere Schüler in ihrer Individualität anzunehmen und entsprechend ihren

Voraussetzungen in ihrer Person, ihrem Wissen und ihren Fähigkeiten bestmöglich zu fördern.

Landkreis


Im Zentrum allen schulischen Handelns stehen die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen.

Der Akzeptanz und Berücksichtigung der damit verbundenen Vielfalt innerhalb der unterschiedlichen Lernvoraussetzungen, Verhaltensweisen und kulturellen Ausprägungen kommt eine besondere Bedeutung zu. Der professionelle und kreative Umgang mit der Heterogenität in Unterricht und Schulleben wird in zunehmendem Maße Schwerpunkt pädagogischer Reflexionen und pädagogischen Handelns sein.

Unser Ziel ist der Ausbau der Qualität von Unterstützungs-, Förder- und Kooperationsmaßnahmen.

Grundschule Ohlstadt


Wir fördern an unserer Schule die Schüler unter Berücksichtigung ihrer individuellen Stärken, Schwächen und Interessen durch:

  • differenzierte Lernangebote
  • Teilnahme an externen und internen Förderprogrammen (z.B. Antolinleseprogramm) sowie themenbezogenen Wettbewerben/Projekten
  • Arbeitsgemeinschaften zu unterschiedlichen Themen, z.B. Yoga, Theater
  • Gestaltung und Nutzung spezieller Lernräume wie Musikzimmer und Computerraum
  • Präsentationen der Schülerleistungen durch Aufführungen, Ausstellungen, Vitrinen
  • pädagogische Begleitung der schulischen Laufbahn von Anfang an durch enge Zusammenarbeit mit Eltern, Kindergarten und Beratungsstellen des Landkreises
  • ständigen Informationsaustausch mit Eltern in individuellen Gesprächen und allgemeinen informellen Elternabenden sowie regelmäßigen Elternbriefen

Unsere Schulen sind Teil einer sich verändernden Gesellschaft. Wir begleiten und reflektieren diesen Prozess durch Unterrichtsentwicklung mit dem Ziel, unseren Schülern Wissen und Qualifikationen zu vermitteln, um sie auf zukünftige Herausforderungen vorzubereiten.

Landkreis


Neuerungen und Wandel im Schulsystem sind kein schulspezifisches Thema, sondern Ausdruck einer gesamtgesellschaftlichen Entwicklung. Die kritische Auseinandersetzung im Spannungsfeld zwischen dem Aufrechterhalten von bewährten Werten und Methoden einerseits und der Öffnung für notwendige Weiterentwicklungen andererseits soll auf allen Ebenen der Grundschulen und Mittelschulen des Landkreises Prinzip und laufender Prozess sein. Dazu gehört auch die Bereitschaft und Kompetenz aller im Grund- und Mittelschulbereich arbeitenden Lehrkräfte und Führungspersonen, sich selbst den notwendigen Veränderungen anzupassen.

Für diesen insgesamt großen Aufgabenbereich gewinnt die kontinuierliche Unterrichtsentwicklung unter den Gesichtspunkten der Methodik und Didaktik aber auch der neueren wissenschaftlichen Erkenntnissen an Bedeutung.

Grundschule Ohlstadt


Unserer Schule ist es neben der reinen Wissensvermittlung auch wichtig, die Schüler auf eine sich verändernde Gesellschaft mit neuen Herausforderungen in Lebens- und Berufswelt vorzubereiten.


Dazu gehören für uns:

  • Selbst gesteuertes Lernen durch z.B. Wochenplanarbeit, Freiarbeitsphasen
  • Selbst- und Fremdreflexion der Schülerarbeiten durch die Schüler selbst
  • Das Übernehmen von altersangemessener Verantwortung z. B im Rahmen der Klassensprecherversammlungen und Helferdienste
  • Das Einrichten und Nutzen von zeitgemäßen Räumen, wie z.B. unser Computerraum
  • Das Anbieten einer pädagogisch gut geführten Mittagsbetreuung in hellen freundlichen Räumen

© Grundschule Ohlstadt 2018

Unsere Webseite benötigt für den vollen Funktionsumfang Cookies und Plugins. Informationen dazu finden Sie hier.